Spezialtiefbau / Tiefbau TBM Bohrköpfe mit Schneidrollen

Schließen

Wissenswertes über:

Spezialtiefbau / Tiefbau TBM Bohrköpfe mit Schneidrollen

Im Bereich Spezialtiefbau muss immer das passende Schneidwerkzeug für die Tunnelbohrmaschine parat sein. Welcher Bohrkopf und welche Schneidrollen eingesetzt werden müssen, bestimmt im Bereich Spezialtiefbau die Beschaffenheit des Untergrundes. Der Bohrkopf ist mit einer Schneidrolle oder einem sonstigen Abbau- oder Schneidwerkzeug bestückt. Wie das Schneidwerkzeug am Bohrkopf der Tunnelbohrmaschine positioniert wird, bestimmt beim Tunnelling die Beschaffenheit des Untergrundes. Ist das Schneidwerkzeug perfekt auf die Geologie abgestimmt, kann der TBM Bohrkopf hohe Vortriebswerte erreichen. Die Zuverlässigkeit der Tunnelbohrmaschine und der Schneiderolle müssen sich beim Spezialtiefbau an unterschiedlichen Stellen bewähren.

Schneidwerkzeug für den Spezialtiefbau nach Maß

Beim Tiefbau muss an weichen Stellen verhindert werden, dass das am Bohrkopf angebrachte Schneidwerkzeug verklebt. Beim Brunnenbau in harten Gestein (Gneis, Granit, etc.) müssen Schneidrolle und Bohrkopf einen größtmöglichen Härtetest bestehen. Ein entscheidendes Kriterium bei der Herstellung ist die Materialzusammensetzung der Schneiderolle. Die zur Herstellung verwendete Stahllegierung darf nicht zu spröde sein. Ansonsten würden die im Bereich Spezialtiefbau gelegentlich auftretenden Steinschläge die Schneidrolle am Bohrkopf beschädigen. Deshalb werden auch ein Bohrkopf und eine Schneidrolle mit kleinem Durchmesser für den Einsatz im Spezialtiefbau aus hochlegiertem Stahl produziert.

Auswahl der Größe von Bohrkopf und Schneidrolle für den Spezialtiefbau

Beim Spezialtiefbau sind bei der Auswahl der Größe von Bohrkopf und Schneidrolle nicht nur die Geologie, sondern auch die beengten Platzverhältnisse zu beachten. Weitere wichtige Faktoren bei der Auswahl einer Schneidrolle für den Spezialtiefbau sind die maximale Belastungsfähigkeit der Schneidrolle. Beim Tiefbau im lockeren Erdreich ergänzt ein Sortiment weiterer TBM Abbauwerkzeuge für die Tunnelbohrmaschine das Angebot von Hersteller Mika GmbH. Zur Optimierung von Zeit und Kosten im Tiefbau sind Standzeiten von großer Bedeutung. Standzeiten wegen Instandsetzung lassen sich durch auf die Schneidrolle aufgelötetes Hartmetall minimieren. Sonstiges Schneidwerkzeug für den Spezialtiefbau wird ebenfalls mit einem Hartmetallauftrag beschichtet.

Bohrkopf Design bei der Horizontalbohrtechnik

Bereits bei der Planung vom Bohrkopf für den Tunnelbau sind Spurabstand und Spurbelegung vom Schneidwerkzeug wesentliche Aspekte für Sicherheit und Zeiteinsparung. Bei der Fertigung wird deshalb darauf geachtet, dass verschleißintensive Positionen leicht zu erreichen sind. Den rückseitigen Wechsel von Verschleißteilen am Bohrkopf der Tunnelbohrmaschine ermöglichen innovative Backloadingsysteme. Um die Wartungsintervalle zu optimieren, bestückt Hersteller Mika den Bohrkopf der Tunnelbohrmaschine mit spezifisch für den Tiefbau beziehungsweise die Brunnenbohrmaschine entwickelten Systemen. Spezial-Tiefbau Bohrköpfe und Schneidrollen für Tunnelvortriebsmaschinen / Tunnelbohrmaschinen von Mika Bohrtechnik aus Deutschland: fachgerechte Beratung, kundenspezifische Entwicklung, hochwertige Herstellung, Montage und top Service mit Ersatzteilen, Zubehör und Wartung der Machine.

Leistungsfähige langlebige Tunnelbohrmaschine für den Tiefbau

Das wichtigste Bauteil einer Tunnelbohrmaschine ist der Bohrkopf. Er kann einen Durchmesser von bis zu 20 Metern besitzen. Eine Tunnelbohrmaschine ist eine Vollschnittmaschine. Die Tunnelbohrmaschine unterscheidet sich von ebenfalls im Tiefbau eingesetzten Teilschnitt Boring Maschinen dadurch, dass sie den gesamten Durchschnitt von einem Micro Tunnel während eines Arbeitsschrittes abbaut. Üblicherweise erhält dieser Typ Maschine beim Microtunneling Unterstützung durch Förderbänder. Diese beseitigen das beim Abbau durch die Boring Machine angefallene Material oder transportieren für den Mikrotunnel beziehungsweise die Röhre benötigte Betonteile an Ort und Stelle

Konstruktion einer Boring Machine für den Tiefbau

Eine Tunnelbohrmaschine besteht aus folgenden Bauteilen:

- Transporteinrichtungen

- Versorgungseinheit (Druckluft, Strom)

- Vorrichtung zum Materialabtransport

- Einbauvorrichtung für Ausbau- und Stützmaßnahmen

- Abbauschild (Verspann- und Vorschubeinrichtung, Rollenmeißel)

Fragen zur Produktion, lieferbares Zubehör und Ersatzteile beantworten die Experten für Tiefbau des Unternehmens Mika Bohrtechnik gern ausführlich am Telefon oder per E-Mail. Die Kontaktdaten und weitere Informationen sind auf der Webseite mika-bt.com/index.php/de/ zu finden.